Sollte ich meinen Crawl-Bereich unter meinem Haus isolieren?



Die richtige Isolierung schützt Ihr Zuhause, spart Energiekosten und schafft ein angenehmes Wohnumfeld. Kriechgänge erfordern besondere Aufmerksamkeit, da sie unter dem Unterboden Ihres gesamten Hauses liegen. Abhängig von der Region und dem Klima, in dem Sie leben, gibt es viele Faktoren, die die Wirksamkeit der Kriechraumdämmung Ihres Hauses beeinflussen.


Luftverlust

Luft kann in den Kriechraum unter Ihrem Haus entweichen.

Es ist wichtig, den Bereich abzudichten, um einen Luftaustritt zwischen dem Inneren des Hauses und der äußeren Umgebung zu verhindern. Andernfalls kann es zu Zugluft und Problemen bei der Temperaturregelung kommen. Eine zu starke Versiegelung kann jedoch zu Belüftungsproblemen führen.

Eine der besten Möglichkeiten, einen Kriechbereich abzudichten, besteht darin, einen lizenzierten Auftragnehmer zu beauftragen, der weiß, welche Materialien am besten zur Verhinderung von Luftlecks geeignet sind. In der Regel erkennt ein Bauunternehmer die Luftlecks, bewertet den Lüftungsbedarf des Hauses für die Luftqualität und verwendet Dichtungsmasse, Dichtungsstreifen und andere Materialien, um Risse zwischen Baumaterialien abzudecken und zu füllen.


Feuchtigkeitskontrolle

Feuchtigkeitskontrolle ist ebenfalls wichtig. Wenn Ihr Zuhause zu feucht ist, kann es zu Schimmelproblemen oder Holzfäule kommen.

Beauftragen Sie einen Vertragspartner mit der Installation einer Dampfsperre oder eines Dampfdiffusionsverzögerers, um die Geschwindigkeit zu verringern, mit der Feuchtigkeit durch einen Bereich strömen kann. Wie viel Feuchtigkeitskontrolle Sie benötigen, hängt vom Klima in Ihrer Region und der Belüftung Ihres Hauses ab. Wenden Sie sich an einen Experten, der die Luftqualität in Ihrem Haus richtig analysiert.


Isolierung

Sobald der Luftverlust und die Feuchtigkeit unter Kontrolle sind, können Sie Ihren Kriechraum isolieren. Einige Bauvorschriften erfordern eine spezielle Belüftung in Kriechräumen, um Feuchtigkeitsansammlungen zu vermeiden. Erkundigen Sie sich daher bei Ihrer örtlichen Gebäudeabteilung, welche Arten von Dämmung für die Belüftung Ihres Hauses geeignet sind.

In der Regel sollten Sie, wenn Ihr Kriechbereich nicht belüftet ist, die Wände des Fundaments isolieren und nicht den Unterboden, wie in den USA angegeben. Energiebehörde.

Diese Methode erfordert weniger Isolierung und schützt Rohre und Leitungen vor Frostproblemen. Es gibt auch Nachteile, wie z. B. ein erhöhtes Risiko für Schäden durch Nagetiere, Schädlinge oder Wasser. Fragen Sie einen Fachmann, ob eine Isolierung über den gesamten Unterboden vorzuziehen ist.


Warnung

Wenn Sie kein qualifizierter Experte sind, sollten Sie einen Fachmann beauftragen, um eine ordnungsgemäße Isolierung in Ihrem Kriechbereich zu erreichen. Neben dem Risiko eines hohen Energieverbrauchs und einer unangenehmen Raumluftqualität kann eine unsachgemäße Isolierung Ihres Hauses zu Schimmel und Verfall führen.

Wenn Radon in Ihrer Region ein Problem darstellt, muss die Isolierung Ihres Crawlerbereichs auch Radonresistenz aufweisen. Die Kontrolle all dieser Faktoren erfordert Erfahrung, geeignete Prüfgeräte und Kenntnisse über geeignete Isoliermaterialien und -methoden.

Vorheriger Artikel

Abgerundete Ecken malen

Nächster Artikel

Wie man Kleidung in rostigem Wasser wäscht